Ritterkids-Verkehrserziehung
Kinder sind die schwächsten Teilnehmer im Straßenverkehr. Allein in Deutschland verunfallen 80 Kinder Tag für Tag. Sie besser zu schützen, das haben sich die gemeinnützigen Organisationen „Kinderunfallhilfe“ und „TEILEn e.V.“ zum Ziel gesetzt.
m
Die neuste Aktion ist eine interaktive Verkehrsschule mit dem schönen Namen „Ritterkids“. Sie soll dazu beitragen, dass Kinder sich im Straßenverkehr sicher bewegen. Die pädagogisch aufbereitete Lernsoftware kann hier ab sofort kostenlos unter genutzt werden. Dazu einfach  INRTERAKTIVE VERKEHRSSCHULE anklicken und los geht’s.

Verkehrserziehung kann so ganz einfach und auf spielerischem Wege vermittelt werden. Dazu stehen – konzipiert für verschiedene Altersgruppen – eine Vielzahl an Übungen und Aktivitäten zur Auswahl, die in den Räumen der Kitas und Schulen, aber auch vor Ort im Straßenverkehr stattfinden können.
Auf einem Tablet oder Smartphone installiert bietet die Ritterkids-Verkehrsschule sowohl fertige Übungen, als auch die Möglichkeit kreativ eigene Aufgaben mit den Kindern und für sie auszudenken. Diese können dann wiederum mit anderen geteilt werden. Erfolge sind so rasch erzielbar und lassen sich durch Wiederholungen vertiefen.

Auf spielerische Art erlernen Kinder so die Komplexität des Straßenverkehrs mit all seinen Tücken. Die Software macht Spaß und ist zudem jederzeit einsatzbereit.