Am Morgen die Verleihung der „Roten Ritter“ an 7 Preisträger, am Abend ein Benefiz-Konzert von Peter Maffay und am Ende ein Überschuss zugunsten der Fürsorge von Kindern im Straßenverkehr.

Die „Roter Ritter“-Gala im neuen Hamburger Wahrzeichen.

 

Alle 2 Jahre vergibt die Aktion Kinder-Unfallhilfe Auszeichnungen als „Roter Ritter“ an Menschen und Projekte zum Schutz von Kindern im Straßenverkehr. Im November 2018 fand die Veranstaltung in einem besonders attraktiven Umfeld statt, nämlich der Hamburger Elbphilharmonie. Aus gutem Grund. Unser Partner Aktion Kinder-Unfallhilfe e.V. feierte 20-jähriges Jubiläum und TEILEn e.V. sein 5-jähriges. Überdies sagte Peter Maffay ein Benefizkonzert zugunsten der beiden Vereine zu, ein geeigneter Konzertsaal wurde also gesucht und in der Elphi auch gefunden.

Bei der morgendlichen Preisverleihung „Roter Ritter“ wurden 7 Preisträger geehrt.

 

1. Round Table Ammerland / Round Table 167 Jever für Schulungen zum Thema „Raus aus dem Toten Winkel”.
2. EDEKA Südbayern für die Entwicklung und Installation von Abbiege-Assistenten in LKW.
3. Johanniter-Schule Heitersheim für den Fahrradsong, der u.a. zum Helm-tragen animiert.
4. Polizei Mönchengladbach für das Projekt „Jung un Alt im Schilderwald“ und dabei den Durchblick bewahren.
5. Kinderneurologie-Hilfe Berlin / Brandenburg e.V. für die Aktion „Mit Helm – aber sicher“.
6. VSBB Verkehrssicherheit Berlin-Brandenburg GmbH für die Aufklärung zu Gefahren des Toten Winkels beim LKW.
7. Format N-JOY des NDR für die Autofahrer-Kampagne „Kopf Hoch. Das Handy kann warten“

Am Abend rockten Peter Maffay und Band die Bühne der Hamburger Elbphilharmonie. Rund 500 begeisterte Zuschauer bekamen rote Hände vom Mit- und Beifall klatschen. Und jeder Song aus dem schier unerschöpflichen Repertoire des Künstlers riss die Gäste aus den Sitzen. Die Peter Maffay Stiftung ist seit Gründung von TEILEn e.V. enger Partner. In den Einrichtungen der Stiftung verbringen dank der Spenden von TEILEn e.V. jährlich bis zu 100 Kinder therapeutische Ferien im Anschluss an einen Verkehrsunfall.

Die Durchführung des Charity-Summit in Hamburg – und vor allem die Erzielung eines Überschusses zugunsten unserer Vereine – wäre ohne Sponsoren nicht möglich gewesen. Unser herzlicher Dank gilt deshalb allen Unternehmen, die sich hier erneut im Dienste der guten Sache eingebracht haben.