kueheTEILEn e.V., der Hilfsverein bedeutender Kfz-Teilehersteller und -Großhändler, hilft Kindern bei der Bewältigung seelischer und körperlicher Verletzungen. Zuletzt verbrachte eine Mädchengruppe aus Lippstadt einen therapeutischen Aufenthalt im Tabalugahaus Jägersbrunn. Neben vielen spannenden Erlebnissen konnten die Mädchen sogar das Tonstudio von Peter kennenlernen und ihm die Hand schütteln. Insgesamt waren das unvergessliche Erlebnisse.m
m
Hier der O-Ton:
m
Kurz nachdem die Herbstferien anfingen, hieß es für uns Taschen packen – es geht nach Bayern ins Tabalugahaus! Die Vorfreude war groß, was die lange Fahrt sehr angenehm machte. Direkt am ersten Tag ging es auf den Erlebnisbauernhof. Es wurde viel erklärt, alle Tiere von Kaninchen bis Kühe über Schweine durften gestreichelt werden. Auch die Mädchen, die sonst eher weniger mit Tieren zu tun haben, konnten es nicht lassen die Tiere vor Ort zu streicheln und alles zu erkunden. Mit großer Begeisterung ließen sie die Eindrücke auf sich wirken. Zum Tagesabschluss gab es noch ein Lagerfeuer mit Stockbrot.

mm

Am Dienstagmorgen ging es zum therapeutischen Reiten. Das Voltigieren kam gut an, so dass eine unserer Jugendlichen, die zunächst eher ängstlich war, sich doch noch auf ein Pferd getraut hat und aus dem Strahlen nicht mehr heraus kam. Der Tag wurde dann mit einem gemeinsamen Bowlingabend abgeschlossen.
m
Der dritte Tag begann mit einem Musikworkshop. Obwohl zuvor die Unsicherheit einiger Mädchen, die nichts mit Musik zu tun haben, zu erkennen war, war dies nach einigen Minuten nicht mehr zu sehen. Alle konnten sich einbringen, so dass wir zum Schluss des Workshops sogar ein bekanntes Chartlied musikalisch begleiten konnten. Die Workshopleiterin Michaela hat allen ein sehr gutes Gefühl gegeben und konnte jedes einzelne Mädchen gut integrieren (die Betreuerinnen auch). Im Anschluss an den Musikworkshop haben die älteren Mädchen das naheliegende Konzentrationslager besucht, während die jüngeren Mädchen eine Fahrradtour mit den dort zur Verfügung gestellten Mountainbikes zum Maisinger See, Maisinger Schlucht bis nach Starnberg unternommen haben. Am Donnerstag war der Wunsch unserer Mädchengruppe groß, einen Shoppingtag in München einzulegen.

m

am-seeFreitag hat unser Betreuer Norbert uns ermöglicht, das Tonstudio von Peter Maffay zu besichtigen, was spontan mit einem Händeschütteln von Peter Maffay eines unserer Highlights wurde. Die Natur vor Ort mit dem Starnberger See durften wir dann auch noch genießen. Da das Wetter uns nicht im Stich ließ, war es einfach unglaublich schön. Dieser Tag wurde mit einem gemeinsamen Restaurantbesuch abgeschlossen.
m
Am Samstag hieß es dann erst einmal einen ruhigen Tag einzulegen und das Begegnungshaus voll auszunutzen. Das angrenzende Naturschutzgebiet war hierfür optimal. Da wir die Tage zuvor so viel erleben durften, war es nun Zeit unseren daheimgeblieben Liebsten einen lieben Gruß per Post zu zuschicken, bevor uns am Sonntag das Highlight unseres Urlaubes bevorstand.
m
tabaluga2Da wir bereits am ersten Tag Bekanntschaften mit einigen Wespen machen mussten, die nach und nach immer mehr von sich grüßen ließen, blieb als Notlösung das Begegnungshaus als Übernachtungsort für unsere größeren und verantwortungsbewussten Mädchen, die diese großzügige Verantwortungsübernahme sehr zu schätzen wussten. Als Entschädigung für das nicht nutzbare 6-Bettzimmer, wurden wir am Sonntag in die Tabalugashow nach München eingeladen. Nach einem gemeinsamen Kaffeetrinken ging es los. Es war eine unglaubliche Show, von der die Mädchen immer noch begeistert erzählen.
m
Es war eine tolle Woche abseits vom üblichen Alltag in der Wohngruppe, wodurch wir die Mädchen trotz zahlreicher Aktivitäten sehr geerdet und emotional entspannt erleben konnten. Ein großer Beitrag war die Natur und die aufmerksame und liebevolle Lösungsfindung mit der „tierischen und stacheligen Herausforderung“.
m


Und das sagen drei Mädchen aus der Gruppe:

[new_royalslider id=”4″]