TEILEn e.V. und Aktion Kinder-Unfallhilfe e.V. helfen,
Erzieher/-innen zu Sonderpädagogen für Verkehrssicherheit fortzubilden.

Im Rahmen des Roten-Ritter-Preisverleihung werden alle zwei Jahre Personen und Institutionen ausgezeichnet, die sich um die Sicherheit von Kindern im Straßenverkehr besonders hervortun. Manche dieser Ideen sind so gut, dass sie dringend weitere Unterstützung erfahren müssen. Wie die folgende.

Polizeioberkommisar Edgar Eden, zuständig für die Verkehrssicherheit des Landkreises Grafschaft Bentheim und Studienrat Jörg Siefker, Oberstudienrat an den Berufsbildenden Schulen für Gesundheit und Soziales in Nordhorn, starteten ein bundesweit bislang einmaliges Projekt. Erzieherinnen und Erzieher für Vorschulpädagogik werden in dreitägigen Seminaren zu pädagogischen Fachkräften für Verkehrserziehung weitergebildet und erhalten im Anschluss eine entsprechende Urkunde. Diese freiwillige Zusatzqualifikation erwarben bereits über 300 Erzieher/-innen alleine in der Grafschaft Bentheim, was Wichtigkeit und Wertigkeit dieser Fortbildung unterstreicht.

TEILEn e.V. finanziert z.B. Anhänger
vollgepackt mit didaktischem Material für die Verkehrsschulung von Vorschulkindern.
m

Im Rahmen der Mitgliederversammlung von TEILEn e.V. vom Juni 2019 wurde beschlossen, diese Maßnahme auf möglichst viele weitere Landkreise auszudehnen. Sowohl TEILEn e.V. wie Aktion Kinder-Unfallhilfe e.V. werden dazu Mittel bereitstellen. Diese sind unter anderem notwendig, um Anhänger vollgepackt mit didaktischem Material zu finanzieren. Schließlich sollen und wollen Kinder die Regeln im Verkehr auf spielerische Art und Weise erlernen.

Jeder weitere Erzieher und jede weitere Erzieherin mit dieser Zusatzqualifikation hilft, Leib und Leben von Vorschulkindern zu schützen. Durch kinngerechte Anleitung, wie der Straßenverkehr funktioniert, wo Gefahren lauern und wie man ihnen ausweichen kann. Es ist noch ein Stück des Weges, bis dieses förderungswürdige Projekt bundesweite Verbreitung gefunden hat. Aber jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt. Führende Autoteile-Produzenten, -Großhändler und Werkstätten übernehmen mit ihrem Verein TEILEn e.V. Verantwortung für die Sicherheit von Fahrzeugen und jener von Kindern im Straßenverkehr. Dabei kann dieses Projekt ein Meilenstein sein.